Schwarz auf weiss                      
  Texte von Wolfgang Lettl

Der Anfang I

Der Anfang II

Bildräume

Möglichkeiten

Lettl über Lettl

Der Bote

Der Käfig

Die Deutschen

Sinn und Unsinn

Träume

Der Albtraum

Der Titel

Das Unbewußte

Der Psychiater

Sommerlied

Interpretationen

Umgangssprache

Die "Eat and Shit Art"

"Frühlingserwachen"
oder
"Das Ende der Fahnenstange"


"Filioque"
oder
"Das Wirken des Heiligen Geistes in der Kunst des 20. Jahrhunderts"


"Pintepios"
oder
"Das letzte Geheimnis Griechenlands"

Lettl macht Ferien
5. November 1995

Irrigma
6. November 1996

Mannsbilder
5. November 1997

Surrealismus in Bayern?
12. Januar 1999

Der schwarze Hund
30. November 1999

Das 20. Jahrhundert
18. Dezember 1999

Lettl - 80 Jahre
17. März 2000

Die Amöbe und der 3.Tag
13. Dezember 2000


Lettl im Gericht
10. Dezember 2001

Lettl in Lindau - Surrealismus im Haus der Wirtschaft
15. Juni 2002

Die Macht, das Schöne und der Wurm
3. April 2003

Der Eunuch und die Liebe
6. November 2003

Die tiefen Tiefen des Unbewussten
18. Dezember 2004

Deinen Schatten vergesse ich, dich aber nicht.
2. Dezember 2005

Mensch sein - ein Versuch
15. Dezember 2006

Opus 88 - Finale - allegro ma non troppo
14. Dezember 2007



    Audio Dateien
     Texte von Wolfgang Lettl

Der Käfig

Der Brusthaarkrabbler

Der Baum

Träger

Katholische Einbrecher

Der Vorsitzende

Lebenslauf

Der Oberesel

Das Plädoyer der Theologen

Die drei Türen

Bleiben wir noch ein wenig

Dimensionen

Donnerhaller

Lilofee

Das Modell

Die Schuhbürste

Mobile Gesellschaft

Die Philosophen

Das Duell




    Video Dateien
     Texte von Wolfgang Lettl



     Wie sind Sie zum Malen gekommen? Seit wann malen Sie?

     Sprechen Sie verschiedene Sprachen?

     Hatten Sie Vorbilder im Lauf Ihres Lebens?

     Womit beschäftigen Sie sich am liebsten, wenn Sie nicht malen?
           Was verbindet Sie mit Ihren Bildern?
           Haben Sie einen Künstlernamen?
           Sind Sie traurig, wenn Sie ein Bild hergeben?
           Was war Ihr erstes Kunstwerk?

     Haben Sie ein Lieblingsbild?

     Wie kommen Sie auf die Ideen für die Bilder?

      Sind Sie auch im Ausland bekannt?

     Welche Farben verwenden Sie für das Bild, das Sie gerade malen?

     Sie arbeiten zur Zeit an einer Serie. Warum malen Sie Serien?